Jüdisch-christliches Bibellesen

Krieg im Namen Gottes? Das Buch Josua und seine jüdische und christliche Auslegungsgeschichte

Bild: priscilla-du-preez/unsplash.com

Donnerstags ab 3.11. 8.15-9.45 Uhr via Zoom


Wir lesen gemeinsam mit der Jüdin Tamar Abraham aus Jerusalem das Buch Josua aus dem Alten Testament und bringen jüdische und christliche Perspektiven miteinander ins Gespräch. Die Themen der Bibeltexte sind hochaktuell und führen uns in gegenwärtige friedensethische Fragen.

Tamar schreibt dazu:
„Das Buch Josua wird oft als „unchristlich kriegerisch“ abgelehnt. Nichtsdestotrotz spielte es eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der christlichen Lehre vom Gerechten Krieg, von Augustinus über die spanischen Spätscholastiker und die Puritaner bis zu den Buren. Die rabbinische Auslegung dagegen hat sich sehr bemüht, die kriegerischen Aspekte des Buches zu zähmen. Erst im Krieg um die Gründung des Staates Israel 1948 und mit den Eroberungen des Sechs-Tage-Krieges 1967 bekam das Buch Josua eine neue Vorbildrolle für ein kriegerisches, eroberndes Judentum. Vielleicht kann man die These wagen, dass bei der Interpretation Josuas weniger friedliebendes Christentum kriegerischem Judentum gegenübersteht als Eroberung eines gelobten Landes einer (in Minderheitsposition wurzelnden?) Friedensethik.

Mit Tamar Avraham aus Jerusalem, Angelika Wiesel, Uta Giesel.

Anmeldung bis 31.10. per Mail an angelika.wiesel@evlka.de

Ihr solltet den Bibeltext jeweils vorher auf Deutsch gelesen haben. Wer mag kann weiterlesen.


Literatur zum Weiterlesen:

Thomas R. Elßner, Josua und seine Kriege in jüdischer und christlicher Rezeptionsgeschichte (Theologie und Frieden, 37), Stuttgart 2008.

Norbert Lohfink, „Landeroberung und Heimkehr. Hermeneutisches zum heutigen Umgang mit dem Josuabuch“, Jahrbuch für biblische Theologie, 12 (1997), S. 3-24.

Johann Maier, Kriegsrecht und Friedensordnung in jüdischer Tradition (Theologie und Frieden, 14), Stuttgart

Ed Noort: as Buch Josua. Forschungsgeschichte und Problemfelder, Darmstadt 1998.

Origenes, Die Homilien des Origenes zum Buch Josua. Die Kriege Josuas als Heilswirken Jesu (Beiträge zur Friedensethik, 38), hg. Thomas R. Elßner & Theresia Heither, Stuttgart 2006.

Bild: Sybille Felchow

Anmeldung bis 31.10. per Mail an angelika.wiesel@evlka.de