Mentorat, Fotos: Headway, Jens Schulze, pixabay

Mentorat in Lüneburg

Ansprechpartnerin

im Semester montags, 12.00 - 13.00 Uhr, C16.221
und nach Vereinbarung

Dr. Barbara Hanusa
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg

Semester 2019/2020

Kalligraphie für den Unterricht

Texte und Texturen
Schrifttexturen sind dicht zusammen geschriebene Worte und Texte, die ein grafisch interessantes Bild erzeugen: Textgewebe, Muster und spannende Flächen. Die Aussagen stehen im Verborgenen, sind aber trotzdem Inhalt der Gestaltung. Wir erarbeiten uns grundlegende Techniken und reflektieren ihre Anwendungsmöglichkeiten für den Unterricht.

Freitag, 24. Januar, 15 Uhr, bis Samstag, 25. Januar 2020, 18 Uhr

Anmeldung per Mail an hanusa@leuphana.de
Kosten: 60 Euro für Studierende inklusive Material, Verpflegung und
Übernachtung, ohne Übernachtung 45 Euro

Ort: Woltersburger Mühle
Leitung: Dr. Barbara Hanusa, Mentorin, und Birgit Nass, Lüneburger Künstlerin und Grafikdesignerin

Beten mit den Füßen

Pilgern
Gemeinsam machen wir uns auf den Weg: Wir gehen, schweigen, denken, singen, meditieren, sprechen und beten. Dazu müssen wir nicht nach Santiago de Compostela.
Unser Weg führt an der Ilmenau entlang nach Bienenbüttel (ca. 13km).
Zurück geht es mit dem Zug.
Verpflegung für unterwegs ist bitte selbst mitzubringen.

Termin 1: Sonntag, 16. Februar 2020, 12 bis ca. 17 Uhr
Termin 2: Sonntag, 5. April 2020, 12 bis ca. 17 Uhr


Anmeldung per Mail an hanusa@leuphana.de

Treffpunkt: jeweils vor dem Zentralgebäude, Haupteingang
Leitung: Amélie zu Dohna, Pastorin und Pilgerbegleiterin,
Dr. Barbara Hanusa, Mentorin

Abschied und Trauer in Kulturen und Religionen

Kunst im interreligiösen Dialog
Zahlreiche Werke der Sammlung der Hamburger Kunsthalle haben Erzählungen der Bibel zum Gegenstand, die sich auch in der Tora und im Koran finden lassen. Diese Kunst gibt den Anlass für den interreligiösen Dialog.
Referent*innen verschiedener Religionsgemeinschaften diskutieren über das Kunstwerk und über grundlegende Aspekte ihrer Religion. Ein zentraler Ansatz der Veranstaltungsreihe ist es, die religiöse und kulturelle Vielfalt unserer Gesellschaft im Museum lebendig werden zu lassen. Das Wissen über Religionen schmälert Fremdheitsgefühle und fördert gegenseitiges Verstehen.

Donnerstag, 5. März 2020, 19.00 - 20.30 Uhr

Teilnahme: im Eintritt enthalten: 8 € / erm. 5 €. Tickets an der Kasse.
Treffpunkt: Foyer Kunsthalle Hamburg
Referierende: Dr. Barbara Hanusa, Mentorin; Abu Ahmed Yakobi, Islamischer Theologe, FIS, Nils Clausen, Vorstandsmitglied der Buddhistischen Religionsgemeinschaft Hamburg und stellv. Vorsitzenden
der Deutschen Buddhistischen Union (DBU).
Moderation: Marion Koch, M.A., freie Kunstvermittlerin

Übung für Lehramststudierende der Ev. Theologie

Theologisieren für Studierende
„Glaube ich das? Auseinandersetzung mit biblischen und theologischen Positionen“

Der Ausgangspunkt zu dieser Übung liegt in studentischer Initiative. Es geht darum, sich mit der individuellen Glaubensbiografie in Verbindung mit Themen der Bibel auseinandersetzen. Theologisieren lässt Raum und Zeit für Diskussionen über eigene Fragen.
Danach „für wer will“ weiterer Austausch bei Wasser, Wein und Brot.

jeweils mittwochs, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr,
vom 15. April 2020 bis 17. Juni 2020


Anmeldung per Mail an hanusa@leuphana.de
Die thematischen Schwerpunkte werden gemeinsam in der ersten Sitzung festgelegt. Die Übung ist angelegt auf 12 Personen und einen festen Teilnehmer*innen-Kreis.

Ort: EHG & KHG (C40.352)
Leitung: Dr. Barbara Hanusa, Mentorin

„Sterben, Tod und Trauer – wie gehe ich mit heiklen Themen in der Schule um?“

Treffpunkt Studierende
Für die Belange rund um das Thema Tod in Schule und Religionsunterricht
sind besondere Zugänge und Auseinandersetzungen gefragt. Denn oft spielen nicht nur fachliche Aspekte und lebensweltliche Erfahrungen eine Rolle, sondern auch persönliche Berührungen.
Der diesjährige Treffpunkt befasst sich mit (rituellen, seelsorgerlichen, liturgischen etc.) Begegnungsformen aus dem Schulleben und schließt das Kennenlernen von lebendigen Möglichkeiten für das Unterrichten ein.
Als Tagungsgebühr sind 10 € für Unterkunft und Verpflegung zu entrichten.

Der Kurs ist bereits ausgebucht
Freitag, 24. und Samstag, 25. April 2020,
Beginn: 11.00 Uhr, Ende: 13 Uhr

Treffpunkt: Religionspädagogisches Institut Loccum (RPI Loccum)
Leitung: PD Dr. Silke Leonhard, Uta Nadira Giesel, Dr. Barbara Hanusa,
Daniel Küchenmeister, Dr. Helga Kramer, Angelika Wiesel

Bibliolog-Netzwerk

Bibliolog: „Weil jede und jeder etwas zu sagen hat!“

Bibliolog-Grundkurs mit Zertifizierung als Bibliolog*in durch das Bibliolog-Netzwerk
Geschichten, Personen und Ereignisse der Bibel lebendig werden lassen – das vermag der Bibliolog. Eine Methode, die von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele erfunden wurde. Durch Sprache werden Menschen angeleitet, sich in die alten Erzählungen der Bibel einzubringen, sich mit Rollen und Ereignissen in ihnen zu verbinden.
Durch den Bibliolog werden Bibeltexte für Schüler*innen konkret und erfahrbar.
Das Angebot richtet sich an Studierende der Ev. Theologie auf Lehramt.

Teil 1: Freitag, 23. und Samstag 24. Oktober 2020 sowie
Teil 2: Freitag, 13. und Samstag 14. November 2020
jeweils 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr

Anmeldung per Mail an hanusa@leuphana.de

Ort: Leuphana Zentralgebäude, 40.352
Leitung: Dr. Barbara Hanusa, Mentorin, Bibliologtrainerin

Bibliolog-Netzwerk

Welt trifft Gott. FreiRaum Nicolai

Ein Gottesdienstprojekt für Lüneburg in Kooperation mit dem Ev.-luth. Kirchenkreis Lüneburg und St. Nicolai. Studierende sind eingeladen mitzuwirken. Wer Interesse hat, melde sich bitte Dr. Barbara Hanusa.

Termine:
12. Januar: Nichts Neues
9. Februar: Ungläubiger Glaube
8. März: Kreuzweise
12. April: Überraschung
10. Mai: Grünkraft
14. Juni: Webmuster des Lebens
12. Juli: tiefer, langsamer, kürzer

Sonntags, 17 Uhr
Ort: St. Nicolaikirche Lüneburg
Theologie: Dr. Barbara Hanusa, Larissa Zagel und Eckhard Oldenburg, Musik: Daniel Stickan & friends

Weitere Informationen unter:

www.freiraum-nicolai.de

Fürs Studium

Sabbatwoche „Spiritualität und Widerstand“

Woltersburger Mühle

„Noah und die Arche“
Was bestimmt unsere Sicht auf die Welt und die Menschen: Hoffnungsprojekte oder „die Flut“? Leben wir in Erinnerung und Erwartung der Katastrophe, oder leben wir in Erwartung und Erinnerung derjenigen Menschen, deren Tun Schöpfung rettet? Angesichts Weltuntergangsangst suchen wir Sprache und Praxis der Hoffnung.
Zur Tagesstruktur gehören drei Elemente: Wir lesen und erarbeiten die Noahgeschichte. Wir besuchen Projekte und Betriebe, in denen Menschen versuchen nachhaltig zu wirtschaften. Wir feiern Gottesdienst an den Stationen des Schöpfungsweges der Woltersburger Mühle.

Sonntag, 8. März ab 15 Uhr bis Donnerstag, 12. März 2020, 10 Uhr

Ort: Woltersburger Mühle, Uelzen
Kosten: 240 €, für Studierende umsonst
Leitung: Prof. Dr. Klara Butting und Pfarrerin Brigitte Gläser
Anmeldung: klarabutting@t-online.de, 0581 - 97 15 70 13
Kooperation: Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

www.woltersburger-muehle.de

Religiöse Bildung angesichts von Konfessionslosigkeit

Aufgaben und Chancen. Ein Grundlagentext der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend
Religiöse Bildung für alle!
Immer mehr Menschen gehören keiner christlichen Kirche mehr an, was zunehmend die Basis von Werte-, Erziehungs- und Bildungsübereinkünften erodieren lässt. Die Konfessionslosigkeit weiter Bevölkerungsteile stellt die evangelischen Kirchen sowie die Gesamtgesellschaft vor große Herausforderungen. Die Evangelische Kirche in Deutschland und ihre Gliedkirchen möchten in ihrer Bildungsarbeit auch diejenigen erreichen, für die christliche Religion nicht selbstverständlich ist.

Darum werden mit diesem Text der EKD-Kammer für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend erstmals konfessionslose Menschen systematisch in den Mittelpunkt gestellt und Gründe sowie Hintergründe ihrer Konfessionslosigkeit analysiert.

8,00 EUR
148 Seiten Paperback, ISBN 978-3-374-06326-0
Herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
 

10 Minuten Theologie - „Wie hast du es mit der Religion?“

Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und/oder wissenschaftlich ihre Antwort auf die „Gretchenfrage“ zu geben. Das können Antworten von Christinnen und Christen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheisten oder Agnostikern sein.

10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.
Die Vorträge sind unter www.ehg‐khg.de, Mediathek, als Audiodateien abrufbar.

donnerstags um 12 Uhr
Die Reihe wird 2020 fortgesetzt, die Termine werden noch bekannt gegeben.
Ort: Hörsaal 3.

Neuauflage: "Religionsunterricht in Niedersachsen"

"Obwohl sich an den meisten rechtlichen Vorschriften, die den Religionsunterricht in Niedersachsen betreffen, kaum etwas geändert hat, haben sich die Schullandschaft und die Vorzeichen zur konfessionellen Kooperation gewandelt", so Dr. Kerstin Gäfgen-Track, Bevollmächtigte der Konföderation evangelischer Niedersachsen in Niedersachsen und
Prälat Prof. Dr. Felix Bernard, Leiter des Katholischen Büros Niedersachsen.
Aus diesem Grund wurde die Broschüre „Religionsunterricht in Niedersachsen“ neu aufgelegt. Dokumente, Erklärungen und Handreichungen über staatliche und kirchliche Regelungen sowie kirchliche Stellungnahmen zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht sind darin zu finden.
Herausgeber sind das Katholische Büro Niedersachsen und die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.

Online-Portal für Religionspädagogik

Die Deutsche Bibelgesellschaft hat ihr religionspädagogisches Online-Angebot ausgebaut. Im "Wissenschaftlich-Religionspädagogischen Lexikon im Internet" (WiReLex) sind derzeit 450 Artikel kostenlos zugänglich. WiReLex ist eingebunden in das Portal www.bibelwissenschaft.de. Das ökumenische Angebot richtet sich an alle, die mit religiöser Bildung und Erziehung zu tun haben.

Zum WiReLex...

Zeitschrift für Religionslehrkräfte

Vierteljährlich erscheint der "Loccumer Pelikan" mit jeweils einem Schwerpunktthema.
Das religionspädagogische Magazin ist kostenlos erhältlich im Büro bei Dr. Barbara Hanusa, im Zentralgebäude, C40.355.