Bild: Diana Vargas/unsplash

Mentorat in Hannover

Mentorat unter Corona-Bedingungen: Online kreativ!

Corona hat die Mentoratsarbeit im Sommersemester vor besondere Herausforderungne gestellt. Der mit 90 Studierenden ausgebuchte Treffpunkt im RPI-Loccum im April musste auf das nächste Jahr verschoben werden. Aber die Exkursionen konnten als online Fomate stattfinden. Das Video gibt euch einen Einblick in die "Werkstatt Liturgie&Gottesdienst" im Sommersemester. In diesem Lektorenkurs haben 17 Studierende  gemeinsam an Gottesdiensten und Themen zum Kirchenjahr gearbeitet. Auch online waren wir gemeinsam kreativ! 

Ansprechpartnerin

Angelika Wiesel
Leibniz Universität Hannover Appelstr. 11A
30167 Hannover
Mobil: +49 162 6832670

Ab September findet ihr hier das Programm des Wintersemesters.

Spring-School 2020

Im Februar/März 2020 waren 26 Studierende für vier Wochen zusammen mit Uta Giesel, Helga Kramer und Angelika Wiesel im Heiligen Land unterwegs. Das Studienprogramm zu Judentum, Islam und Christentum und zur Geschichte und Gegenwart Israels und Palästinas ist speziell für zukünftige Religionslehrerinnen und Religionslehrer konzipiert. Die nächste Spring School findet 2022 statt. Alles Infos zu Ausschreibung und Bewerbung findet ihr ab Januar 2021 auf dieser Webseite.

Unser Reisebericht: springschoolisraelpalaestina.wordpress.com

Exkursionen im Sommersemester

lichtemomente.net

Werkstatt Kirchenpädagogik (2-tägige Exkursion)

Zum jetzigen Zeitpunkt (5.5.2020) hat die Leibniz Universität Hannover noch alle Exkursionen für das Sommersemester abgesagt. Sollte sich die Corona-Lage entspannen, wird diese Regelung im Laufe des Semesters gelockert. Nur für diesen Fall möchte ich schon eine Exkursion anbieten. Bitte meldet euch an und merkt euch die Termine vor. Ich werde euch auf dem Laufenden halten, ob die Exkursion stattfinden kann. Wir arbeiten mit einer kleinen Gruppe (10 -15 Personen) in einem großen Kirchenraum und können auf jeden Fall Sicherheitsabstände einhalten.

Die Exkursion führt in Praxis und Theorie kirchenpädagogischen Arbeitens ein. Kirchenpädagogik bringt Mensch und Kirchenraum in Beziehung. Kirchenpädagogik erschließt Kirchen als Orte, in denen man Spuren gelebten Glaubens vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Zeiten entdecken kann. Sie arbeitet erfahrungsbezogen und elementar. Für Sonderpädagogik und Technical Education Studierende ist dieser Ansatz besonders spannend. 
Für Schulklassen unterschiedlicher Altersstufen gibt es an der Marktkirche Hannover ein eigenes Programm. Wir lernen die Arbeitsweise der Kirchenpädagogik bei einem Workshop mit Kirchenpädagogin Marion Wrede in der Marktkirche kennen und erarbeiten dann am zweiten Projekttag eine eigene interaktive Führung durch die Kreuzkirche für Schulklassen.  Wir erarbeiten gemeinsam die Bedeutung der Symbole des Raumes und entschlüsseln die biblischen Geschichten der Bilder. Zwischen den beiden Projekttagen gibt es Literaturempfehlungen zur Vertiefung. Wer an der Exkursion teilgenommen hat, kann anschließend im Team-Kirchenpädagogik mitarbeiten und Klassen durch die Kirche führen. Dies ist eine gute Möglichkeit, das außerschulische Praktikum während des Semesters zu absolvieren.

Termin:
Freitag 19.6. 10(!)-13 Uhr in der Marktkirche
Freitag 26.6. 9-13 Uhr in der Kreuzkirche

 

Annie Spratt /unsplash.com

Impulse für die Passionszeit #passionsbilder

Im letzten Semester haben zehn Lehramtsstudierende zusammen mit Regula Jantos von der aej und mir die Passionsgeschichte erarbeitet und in eine Instagram-Kampagne für Jugendliche umgesetzt.

Ab Aschermittwoch auf Instagram: #passionsbilder

Werkstatt Liturgie & Gottesdienst (Exkursion online /Lektorenkurs)

Kommt und schmeckt!

Exkursion als online Kurs

 Im Sommersemester geht es um Themen rund um christliche Feste und den Gottesdienst: das Kirchenjahr, biblische Grundlagen und Bräuche der Feste, Ablauf eines Gottesdienstes, Gebete und Lesungen, segnen und gesegnet werden.  Zweimal treffen wir uns in der Kreuzkirche, um das Lesen und Segnen im Gottesdienst vor Ort auszuprobieren.
Diese Werkstatt macht fit in der eigenen Tradition. Wer mit anderen Religionen über ihre Feste ins Gespräch kommen will, muss den eigenen Festkalender gut kennen. Wer später Schulgottesdienste gestalten will, kann sich hier ausprobieren. Wir erarbeiten gemeinsam die Grundlagen und arbeiten immer auch praktisch an eigenen Texten, Gebeten, Andachtsideen.

Mit diesem Werkstattkurs könnt ihr den ersten Teil der landeskirchlichen Lektorenausbildung absolvieren.

In der geplanten Form am Dienstag um 8 Uhr mit gemeinsamem Frühstück kann die Werkstatt für Liturgie&Gottesdienst  nicht stattfinden. Aber ich biete euch eine Werkstatt digital an.
Vorbesprechung per Videokonferenz am Dienstag, 28.4. um 9 Uhr.
Das Thema bleibt. Wir arbeiten mit eigenen Aufgaben und kleinen Videos. Vielleicht können wir am Ende des Semesters schon wieder Predigtcoaching in der Kirche machen.

EXKURSIONEN IN LOCCUM IM SOMMERSEMESTER 2020

2 Exkursionstage: 24.-25.4.2020 Treffpunkt Studierende in Loccum ABSAGE WEGEN CORONA!!

Zwei Tage in Loccum mit Studierenden aus allen Niedersächsischen Hochschulen, Praxisworkshops mit dem Dozententeam des Religionspädagogischen Instituts Loccum, Spirituelle Nacht in der Klosterkirche, Gespräche und Musik. Hier geht es darum, eure eigene Haltung als spätere Religionslehrkräfte zu entwickeln und gemeinsam Antworten auf schwierige Fragen zu finden.

Das Thema des Treffpunktes 2020: Sterben, Tod und Trauer - Wie gehe ich mit heiklen Themen in der Schule um?

Das Thema unseres Treffpunktes 2020 klingt auf den ersten Blick sehr dunkel und ernst. Wir möchten euch stärken, euch persönlich und im Unterricht solchen Themen zu stellen und werden mit vielen verschiedenen Workshops, Diskussionen und Angeboten gemeinsam Licht in dieses dunkle Thema bringen.

Die Exkursion fällt leider im Zuge der Maßnahmen zur Eindmmung der Corona-Epedemie aus. Wir holen sie im nächsten Jahr nach.

3 Exkursionstage 28.-30.9.2020 in Loccum: Staunen und Stärken - Rituale und Spiritualität (nicht nur im Schulalltag)

Exkursion ins Religionspädagogische Institut Loccum für Lehramtsstudierende der Ev. Theologie und Studierende der Gemeindepädagogik in Niedersachsen

In einer Welt, die uns viele Angebote macht, uns fordert und „beschleunigt“ brauchen wir das Staunen und Stillewerden. Momente, in denen wir unsere geistliche Heimat entdecken, machen uns stark für alle Herausforderungen des Lebens. Rituale können im Schulalltag helfen, Situationen wie Abschied und Umbruch zu bewältigen, sie schenken Ausdrucksformen für Freude und Wertschätzung und verbinden Menschen.

Kreative Andachten, Pilgern im Loccumer Wald oder Filmexerzitien: Studierende, die in Schule oder Gemeinde später Andachten und Rituale gestalten möchten, haben in diesem Seminar die Möglichkeit, selber Erfahrungen mit ganz unterschiedlichen spirituellen Formen zu machen und nach der Bedeutung von Ritualen zu fragen.
Team: Dr. Simone Liedtke, Angelika Wiesel
Preis: 30 Euro (Es gibt einen Zuschuss von 15 Euro vom Institut für euch.) 
Anmeldung: ab sofort direkt im  RPI Loccum

zur Anmeldung

Die Pause mitten in der Woche

5pm

5pm - Das ist die kleine Pause am Mittwoch. Eine halbe Stunde mit Musik, Stille, Gedanken zum Ausspannen und Liedern zum Einstimmen in der Kreuzkirche

Ab September immer mittwochs um 17 Uhr in der Kreuzkirche.