Exkursion für Lehramtsstudierende

Exkursion mit vielen eindrücklichen Begegnungen

Die erste Exkursion in Präsenz hat stattgefunden! Eine Gruppe Studierender war zusammen mit Uta Giesel und Angelika Wiesel vom 29.-31.10.2021 zum Thema „Jüdisches Leben“ in Berlin unterwegs. Was eigentlich als Ersatz für die wegen Corona stornierte Mentorats-Exkursion nach Israel geplant war, entpuppte sich als echtes Highlight der Begegnung. Neben Besichtigungen in Synagogen und dem Jüdischen Museum Berlin war vor allem der Besuch des Gottesdienstes zum Sabbatbeginn und die anschließende Sabbatfeier beeindruckend für die Gruppe. Die Mitglieder der Chabad Gemeinschaft führte die Studierenden am reich gedeckten Tisch in ihre lebensfrohe Feier des Ruhetages ein und erklärten ausgiebig ihre Traditionen. Eine Begegnung mit zwei jüdischen Studierenden aus Berlin am Sonntag vermittelte einen ebenso lebendigen und ganz anderen Eindruck. Im Gespräch über Identität, Glauben und Gebet erfuhren alle, wie vielfältig jüdisches Leben heute ist. Nach drei Tagen in Berlin hatte die Gruppe großes Interesse, noch mehr über das Judentum zu lernen, und nahm viele Gedankenanstößen für ihre eigene christliche Identität mit nach Hause.  

Jüdisches Leben in Berlin

Fotoquelle: pixabay

Vom 29. - 31. Oktober 2021 wollen wir mit euch nach Berlin reisen. Unsere Exkursion steht unter dem Motto "Jüdisches Leben" in der Bundeshauptstadt. Wir planen für Freitag eine Synagogenführung und den Besuch eines Gottesdienstes zum Sabbatbeginn. Am Samstag besuchen wir das Jüdische Museum. Außerdem stehen Gespräche mit jüdischen Studierenden und einem Rabbi auf dem Programm.